Nachversteuerung KMS 2017 ST

Münzen aus der heiligen Stadt

Moderator: Kai

Antworten
Zebrone
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 8. März 2008 20:21

Nachversteuerung KMS 2017 ST

Beitrag von Zebrone » 19. Mai 2017 11:48

Hallo an alle!

Ich habe gestern ein Schrieben des Hauptzollamt erhalten, welches mir nahegelegt vorzusprechen. ihr versteht was ich meine? Es war der Kursmünzensatz Jahrgang 2017 in Stempelglanz.

Ich also zum Amt, m ich vorgestellt und die Ware erhalten. Das Amt wollte wissen, was im Päckchen ist. Also musste ich das Päckchen vor einem Beamten öffnen und der Beamte hat den Satz begutachtet. Nun das Kuriose: Ich sollte 3,73 € EUST. nachbezahlen. Da aber die festgelegte Summe unter 5,00 € liege, sehe der Beamte von einer nachträglichen Besteuerung ab.

Nun meine Frage: Sind Kursmünzen in Stempelglanz auch EUST-pfichtig? Ich dachte das Kursmünzen, besonders in Stempelglanz, EUST befreit wären, da sie, im Gegensatz zu PP, als Zahlungsmittel gelten?

Muss ich jetzt bei jeder Lieferung aus den Vati mit einer Nachversteuerung rechnen?
Danke für eure Hilfe
Zebrone

mabrie
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 1975
Registriert: 18. April 2008 22:43

Re: Nachversteuerung KMS 2017 ST

Beitrag von mabrie » 19. Mai 2017 12:14

Zebrone hat geschrieben:
19. Mai 2017 11:48
Muss ich jetzt bei jeder Lieferung aus den Vati mit einer Nachversteuerung rechnen?
Ja, das ist so!

Die Begründung (Lieferung mit einem höheren Wert als dem Nennwert) ist hier nachzulesen.

Umsatzsteuerbefreiung.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Social Media

   

Zurück zu „Vatikan“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast