Erhaltungsgrade von Münzen

Für alles was nicht in andere Foren passt

Moderator: Kai

Antworten
Kai
Administrator
Administrator
Beiträge: 13398
Registriert: 13. Februar 2008 11:15
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Erhaltungsgrade von Münzen

Beitrag von Kai » 3. März 2008 01:20

Hier möchte ich ein paar gebräuchliche Erhaltungsgrade von Münzen aufführen - so kann man schon im voraus entscheiden was man in den Händne hält.

Polierte Platte ,Proof , Fondo Speccio, Belle Epreuve (PP , proof , FS , BE) :

Eigentlich nicht die Erhaltung der Münze ,sondern das Herstellungsverfahren.Die Rohlinge(Ronden) werden mit polierten Stempeln geprägt.Die Grundfläche der Münze ercheint spiegelnd ,der erhabene Teil dagegen matt

Spiegelglanz ,Prooflike (SP , PL ) :

Hier geht es ebenfalls eigentlich um die Herstellung.Hier werden auch polierte Stempel ,aber keine polierten Ronden genutzt.In Einzelfällen werden die Münzen nachträglich poliert.

Stempelglanz,Brillant uncirculated, fleur de coin (st ,Bu,fdc) :

Münzen die keinerlei Gebrauchsspuren zeigen, und wo der Prägeglanz komplett erhalten ist

Handgehoben ( hgh) :

Eine meist in Österreich verwandte Art - die Münzen - es kann sowohl PP als St Qualität sein - werden nach dem prägen selektiert und sofort verpackt.

Unzirkuliert ,uncirculated (unz. ,unc.) :

Münzen die nicht im Umlauf waren und praktisch keine Fehler bis auf die der Herstellung aufweisen

Prägefrisch,Mint State (prf , ms ) :

kann sowohl St als auch unc. bedeuten

Vorzüglich ,Extremely fine (vz , ef) :

Münzen die kaum Umlaufspuren zeigen - durch den Gebrauch sind aber leicht Souren auf den erhabenen Stellen möglich

Sehr schön, very fine (ss , vf) :

Münzen denen man den Umlauf klar ansieht - die Details sind jedoch noch klar erkennbar

Schön, Fine (s, f) :

Münzen denen man den Umlauf deutlich ansieht - ein Teil der Details ist verschwunden , jedoch ist noch alles erkennbar - stumpf im Glanz

Gut , good ( g,g ) :

Münzen auf denen man nur noch Umrisse erkennen kann - keine Details mehr vorhanden

Gering erhalten, poor (ge ,po) :

eigentlich alles was schlechter als schön ist - es ist nichts mehr zu erkennen - kaum noch klar zu identifizieren

Änderungen und Verbesserungen zu diesem Thema werden gerne entgegen genommen.
Es gibt noch etlich Unterteilungen in den Graden , diese Zwischenstufen habe ich weg gelassen.
Dies soll erstmal eine Leitfaden sein für Anfänger sein.

Kai
Administrator
Administrator
Beiträge: 13398
Registriert: 13. Februar 2008 11:15
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von Kai » 7. März 2008 08:02

Die Erhaltungsgrade habe ich auch hier zusammen gefasst zumm nachlesen :

Ratgeber

Dream-Coins
Profi
Profi
Beiträge: 613
Registriert: 20. Februar 2008 13:02
Wohnort: München

Beitrag von Dream-Coins » 7. März 2008 23:39

Habe mal Bilder unter einem Makroskop gemacht damit der Unterschied eventuell noch besser verdeutlicht wird.
Bild 1 zeigt eine Deutsche Bankfrische 2 Euro Sondermünze 2008 (Rollenware)
Bild 2 zeigt eine 2 € Sondermünze in Stempelglanz (Vatikan 2005)
Bild 3 zeigt eine 2 € Sondermünze in Polierter Platte (Finnland 2007)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Kai
Administrator
Administrator
Beiträge: 13398
Registriert: 13. Februar 2008 11:15
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von Kai » 8. März 2008 00:06

Na das ist doch mal ein guter Beitrag - Super danke

Mayo

Beitrag von Mayo » 8. März 2008 07:49

Was hast du da für ein Microskop/Makroskop Maniac?

Dream-Coins
Profi
Profi
Beiträge: 613
Registriert: 20. Februar 2008 13:02
Wohnort: München

Beitrag von Dream-Coins » 8. März 2008 11:59

Mayo hat geschrieben:Was hast du da für ein Microskop/Makroskop Maniac?
Die Bilder habe ich mit dem Makroskop in der Firma gemacht,leider ist das die kleinste vergrößerung.
Die genaue Bezeichnung werde ich heute am Abend hier reinschreiben.

Dream-Coins
Profi
Profi
Beiträge: 613
Registriert: 20. Februar 2008 13:02
Wohnort: München

Beitrag von Dream-Coins » 10. März 2008 15:43

Hier ist noch ein Bild einer Münze die längere Zeit im Umlauf war.
Das Makroskop ist ein LEICA INS 100 mit einer Sony Kamera.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

numis nr.1
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 19
Registriert: 10. April 2013 17:23

Re: Erhaltungsgrade von Münzen

Beitrag von numis nr.1 » 10. Mai 2013 23:25

Hallo,

Titel: Erhaltungsgrade von Münzen.

1. Also ein gerades Zainende
2. Gibt es auch eine Erhaltungskrumme? Antwort ja = Dezentrierung
3. SIE:Haltung, gradheraus = normal
4. Von hinten nach vorne = INKUSUM
5. Stadt der Stempeldrehung = Dresden
6. Ein Erhaltungsgrad von einer Münze ist mit lieber, als eine Gerade von Klitschko
7. PP lehne ich eigentlich ab = Persönliches Pech
8. Stempelglanz = Küche = Mister Propper
9. Dunkel, ganz dunkel = Vielleicht Kupfer = ich fühle es = nicht magnetisch = ........mach endlich das Licht an !!!

Doppeltaler
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 2969
Registriert: 23. Januar 2011 23:18

Re: Erhaltungsgrade von Münzen

Beitrag von Doppeltaler » 12. September 2013 10:00

Diese Prägequalität ist mir völlig unbekannt: frosted uncirculated - sieht aber spektakulär aus. Hier zu sehen.
Sieht aus wie PP (erhabene Flächen matt, die anderen glänzend)- wird aber maschinell dem Prägestock entnommen?
Kann mir bitte einer helfen? Womit ist das vergleichbar?

Mister Münze
Administrator
Administrator
Beiträge: 8417
Registriert: 10. Februar 2009 23:06
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Erhaltungsgrade von Münzen

Beitrag von Mister Münze » 12. September 2013 18:44

ramint.gov.au hat geschrieben:FRUNC (Frosted Uncirculated)

Very similar to uncirculated coins but with the following differences:
  • - The background or 'field' of the die is finely sand-blasted and the impression is polished to a bright finish. This creates a contrast that enhances the detail of the actual design.
  • - The frosted and polished areas are in reverse to that on a proof coin, so that the image has a polished appearance, and the field is frosted.

Doppeltaler
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 2969
Registriert: 23. Januar 2011 23:18

Re: Erhaltungsgrade von Münzen

Beitrag von Doppeltaler » 12. September 2013 20:57

Danke, wieder etwas gelernt. Diese Form kannte ich noch gar nicht.

Minter1970
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 2158
Registriert: 9. Juni 2010 16:12
Wohnort: Klein - Davos
Kontaktdaten:

Re: Erhaltungsgrade von Münzen

Beitrag von Minter1970 » 13. September 2013 14:35

Danke Dir Ronny für diese Information. :br:

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast