Demnächst neues Euroland Schottland ??

Münzen aus den Anwärterstaaten

Moderator: Kai

Antworten
numisfreund
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 1221
Registriert: 7. Oktober 2010 13:33
Wohnort: Dortmund

Demnächst neues Euroland Schottland ??

Beitrag von numisfreund » 14. Februar 2014 15:59

Spiegel-Online vom 13.02.2014:

Referendum zur Unabhängigkeit: Schottland ohne Pfund - aber mit Euro

Von Carsten Volkery, London

Die britische Regierung hat eine Währungsunion mit einem unabhängigen Schottland ausgeschlossen. Können die Schotten auch ohne Pfund den Alleingang wagen? Die Wirtschaft wäre solide genug, aber das Land müsste wohl der Euro-Zone beitreten.

George Osborne war extra in die schottische Hauptstadt gereist, um seiner Drohung maximale Wirkung zu verschaffen. Eine Währungsunion zwischen Großbritannien und einem unabhängigen Schottland sei ausgeschlossen, erklärte der britische Schatzkanzler am Donnerstag in Edinburgh. Ein solches Konstrukt wäre "instabil" und würde nicht funktionieren.

Es war eine überparteiliche Machtdemonstration. Gleich nach der Rede schlossen sich der liberal-demokratische Finanzstaatssekretär Danny Alexander und der Schatten-Finanzminister der Labour-Partei, Ed Balls, dem Konservativen Osborne an. Die Botschaft des Trios war unmissverständlich: Sollten die Schotten beim Referendum am 18. September für die Unabhängigkeit stimmen, müssten sie dem Pfund Goodbye winken - egal, wer in London regiert.

Die Nationalisten in Schottland reagierten empört auf das "Mobbing" aus London. Dies sei bloß ein Bluff, um die Wähler zu verschrecken, sagte Separatistenführer Alex Salmond. Nach dem Referendum werde man sich an einen Tisch setzen und über das Pfund verhandeln. In ihrem Fahrplan zur Unabhängigkeit hatte die schottische Regierung die Beibehaltung der Währung versprochen.

Doch spricht einiges dafür, dass Osbornes Warnung keine leere Drohung ist. Experten halten eine Währungsunion für unrealistisch, weil sie eine weitreichende wirtschaftspolitische Koordinierung und Risikoteilung erfordern würde. Diesen Preis wollen weder London noch Edinburgh zahlen.

Bankensektor größer als in Irland oder Zypern

Aber könnte Schottlands Wirtschaft auch ohne Pfund überleben? Die naheliegende Antwort ist Ja. Andere kleine Volkswirtschaften haben schließlich auch ihre eigene Währung. Doch ist der Fall Schottland etwas komplizierter: Die Bilanzsumme der hiesigen Banken ist zwölfmal so groß wie die schottische Wirtschaftsleistung. Die Branche ist damit noch überdimensionierter als die Bankensektoren von Irland, Island oder Zypern. Das ist kein Problem, solange eine große Notenbank wie die Bank of England ein Sicherheitsnetz bereithält. Doch ohne diesen Rückhalt droht Schottland im Fall einer Bankenpleite der Staatsbankrott. Die Rettung der Royal Bank of Scotland etwa hätte Edinburgh überfordert.

Eine eigene Währung wäre für Schottland daher nur vertretbar, wenn der Bankensektor deutlich schrumpfen würde. Die Branche trägt aber neun Prozent zur schottischen Wirtschaftsleistung bei und schafft sieben Prozent der Arbeitsplätze. Auf diesen Wachstumsmotor werden die Schotten ungern verzichten.

Als Alternative bliebe dann nur der Beitritt zur Euro-Zone - und der Schutz durch die Europäische Zentralbank (EZB). Dieses Szenario wäre im Fall der schottischen Unabhängigkeit am wahrscheinlichsten. Als neues EU-Mitglied müsste sich Schottland ohnehin zum Euro-Beitritt verpflichten. Diese Tatsache jedoch will die schottische Regierung ihren Wählern nicht eingestehen. Der Euro ist in Schottland ebenso unpopulär wie im Rest Großbritanniens, 80 Prozent wollen das Pfund behalten.


Quelle und mehr

Lars
Profi
Profi
Beiträge: 829
Registriert: 13. Juni 2013 19:29
Wohnort: 45239 Essen

Re: Demnächst neues Euroland Schottland ??

Beitrag von Lars » 14. Februar 2014 18:09

Da doch in Europa Toleranz, Gleichstellung, Gleichberechtigung etc. eh total 'IN' sind spricht doch nichts gegen Euromünzen mit Männern in Röcken :ROFL: :hihi: :gert:

Doppeltaler
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 2970
Registriert: 23. Januar 2011 23:18

Re: Demnächst neues Euroland Schottland ??

Beitrag von Doppeltaler » 15. Februar 2014 10:47

Ich bin absolut dafür. Dann haben wir ein Fuß in der britischen Tür. Ich sehe schon die Motiver der Highlands oder von Steinkohlebergwerken. :hihi:

frankielee91
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 1885
Registriert: 11. April 2008 16:55
Wohnort: Erfurt

Re: Demnächst neues Euroland Schottland ??

Beitrag von frankielee91 » 15. Februar 2014 11:06

Ich hoffe sehr daß sie ihr schönes Pfund behalten und sich nicht den Euro antun (meine ich ganz ehrlich),

EestiKurt
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 4220
Registriert: 3. September 2008 23:20
Wohnort: Tartu / Estland

Re: Demnächst neues Euroland Schottland ??

Beitrag von EestiKurt » 15. Februar 2014 12:55

Also das müssen die Schotten natürlich selbst entscheiden.

Allerdings hat man in London den Euro schlechtgeredet, um den "Finanzplatz London" zu erhalten. Und negative Nachrichten werden immer schnell geglaubt. Erzähle jemanden, sein Erspartes ist in Gefahr... Oh Gott gerät der in Panik. Ohne Grundlage. Erzähle ihm, alles ist in bester Ordnung, und er zweifelt.

Mehr als 20 Staaten benutzen den Euro. Wenn noch ein Staat dazu käme... Wo ist das Problem?

Ausserdem ist es unlogisch, sich von Grossbritannien und damit hauptsächlich von England loszusagen, um dann von der Bank of England, was die wohl entscheiden möge, ohne selbst mitreden zu können.
Eigene Währung? Was das kostet, diese eigene Währung gegen die Spekulation in London zu schützen... Die werden sich doch in London einen Spass daraus machen, Schottland zu demütigen.

numisfreund
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 1221
Registriert: 7. Oktober 2010 13:33
Wohnort: Dortmund

Re: Demnächst neues Euroland Schottland ??

Beitrag von numisfreund » 22. Juli 2014 12:08

Londoner Ausschuss: Keine Währungsunion mit unabhängigem Schottland
Aktualisiert 21. Juli 2014, 17:57 Uhr

London (AFP) Das britische Parlament hat für den Fall einer Loslösung Schottlands von Großbritannien die Beibehaltung einer gemeinsamen Währung ausgeschlossen. "Die schottische Regierung versucht den Eindruck zu vermitteln, dass eine Währungsunion weiter möglich wäre. Das ist sie nicht", sagte der Vorsitzende des Parlamentsausschusses für schottische Angelegenheiten, Ian Davidson, am Montag in London. Die Schotten sollen am 18. September in einem Referendum über eine Unabhängigkeit entscheiden.

Quelle und mehr

EestiKurt
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 4220
Registriert: 3. September 2008 23:20
Wohnort: Tartu / Estland

Re: Demnächst neues Euroland Schottland ??

Beitrag von EestiKurt » 22. Juli 2014 15:10

Na bevor wir uns auf Nessy auf Euromünzen freuen....

Schottland wird ja mit seiner Unabhängigkeit nicht automatisch Mitglied der Europäischen Union.
Bei einer Unabhängigkeit steht Schottland ohne eigene Währung da. Das macht eine neu zu schaffende Währung anfällig - wie ich oben sagte - für Spekulationen.
Das gleiche übrigens für Katalonien auch...

Aber gut - wenn Schottland unabhängig wird - wohl als Republik... das geschieht auch nicht an einem Tag.

Aber aus Schottland würde also ein Drittland mit allen Folgen. Es sollte sich den Schritt sehr gut überlegen. Die Kosten werden nicht gering sein: die Royal Bank of Scotland stünde ohne Hilfe aus London da....

Und man sage mir nicht, dass sie nicht schon wieder zocken würde. Die Katze lässt das Mausen nicht ...

Andilein
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 4342
Registriert: 19. Juli 2008 19:59
Wohnort: 85459 Berglern

Re: Demnächst neues Euroland Schottland ??

Beitrag von Andilein » 22. Juli 2014 15:19

EestiKurt hat geschrieben:Na bevor wir uns auf Nessy auf Euromünzen freuen....

Schottland wird ja mit seiner Unabhängigkeit nicht automatisch Mitglied der Europäischen Union.
Bei einer Unabhängigkeit steht Schottland ohne eigene Währung da. Das macht eine neu zu schaffende Währung anfällig - wie ich oben sagte - für Spekulationen.
Das gleiche übrigens für Katalonien auch...

Aber gut - wenn Schottland unabhängig wird - wohl als Republik... das geschieht auch nicht an einem Tag.

Aber aus Schottland würde also ein Drittland mit allen Folgen. Es sollte sich den Schritt sehr gut überlegen. Die Kosten werden nicht gering sein: die Royal Bank of Scotland stünde ohne Hilfe aus London da....

Und man sage mir nicht, dass sie nicht schon wieder zocken würde. Die Katze lässt das Mausen nicht ...
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Antworten

Social Media

   

Zurück zu „Euro-Anwärter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast