Kundenzeitung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Alle Infos über deutsche Münzen aus allen Prägestätten

Moderator: Kai

Doppeltaler
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 2969
Registriert: 23. Januar 2011 23:18

Re: Kundenzeitung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Beitrag von Doppeltaler » 22. Januar 2014 12:20

Latest post of the previous page:

Meine telefonische Anfrage bei der VfS bezüglich der Zuteilung ergab folgende Nachricht:

"Sehr geehrter Herr XXX,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn Sie in dem angegebenem Zeitraum eine verbindliche Bestellung mit der betreffenden Bestellkarte oder im Internet auslösen ist Ihnen eine Goldmünze gewiss."

meilot
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 5642
Registriert: 2. Juli 2009 22:42
Wohnort: Hattingen/Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Kundenzeitung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Beitrag von meilot » 25. Januar 2014 21:08

collector-07 hat geschrieben:Wie kann es denn sein, dass das "Widerrufsrecht" ausgehebelt wird? Ist das nicht Gesetzt und damit für alle geschäfte verbindlich? Ist die Versand und Zuteilungsstelle für Sammlermünzen überhaupt berechtigt Verbraucherschutz auszuhebeln?
Nach meiner Einschätzung ist diese Klausel nicht mit den Erfordernissen nach BGB bei Fernabsatzverträgen vereinbar.

Eurohai
Profi
Profi
Beiträge: 576
Registriert: 26. April 2010 17:30

Re: Kundenzeitung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Beitrag von Eurohai » 26. Januar 2014 02:24

Die haben doch vor ein oder zwei Jahren die Erhöhung des Prägeaufschlags damit Begründet, dass sie das Risiko eines fallenden Goldkurses absichern müssen. Jetzt wälzen sie das Risiko auf den Kunden ab, aber der Preis bleibt.

Kai
Administrator
Administrator
Beiträge: 13398
Registriert: 13. Februar 2008 11:15
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Kundenzeitung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Beitrag von Kai » 26. Januar 2014 06:26

meilot hat geschrieben:
collector-07 hat geschrieben:Wie kann es denn sein, dass das "Widerrufsrecht" ausgehebelt wird? Ist das nicht Gesetzt und damit für alle geschäfte verbindlich? Ist die Versand und Zuteilungsstelle für Sammlermünzen überhaupt berechtigt Verbraucherschutz auszuhebeln?
Nach meiner Einschätzung ist diese Klausel nicht mit den Erfordernissen nach BGB bei Fernabsatzverträgen vereinbar.
[quote="BGB § 312d Abs. 4 Satz 6: "(4) :"][/quote]

(4) Das Widerrufsrecht besteht, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, nicht bei Fernabsatzverträgen
1. zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde,
2. zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind,
3. zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten, es sei denn, dass der Verbraucher seine Vertragserklärung telefonisch abgegeben hat,
4. zur Erbringung von Wett- und Lotterie-Dienstleistungen, es sei denn, dass der Verbraucher seine Vertragserklärung telefonisch abgegeben hat,
5. die in der Form von Versteigerungen (§ 156) geschlossen werden,
6. die die Lieferung von Waren oder die Erbringung von Finanzdienstleistungen zum Gegenstand haben, deren Preis auf dem Finanzmarkt Schwankungen unterliegt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat und die innerhalb der Widerrufsfrist auftreten können, insbesondere Dienstleistungen im Zusammenhang mit Aktien, Anteilen an offenen Investmentvermögen im Sinne von § 1 Absatz 4 des Kapitalanlagegesetzbuchs und anderen handelbaren Wertpapieren, Devisen, Derivaten oder Geldmarktinstrumenten oder
7. zur Erbringung telekommunikationsgestützter Dienste, die auf Veranlassung des Verbrauchers unmittelbar per Telefon oder Telefax in einem Mal erbracht werden, sofern es sich nicht um Finanzdienstleistungen handelt.

EestiKurt
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 4168
Registriert: 3. September 2008 23:20
Wohnort: Tartu / Estland

Re: Kundenzeitung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Beitrag von EestiKurt » 26. Januar 2014 07:20

Vielleicht sollte man sagen:

Alle Geschäfte, die man freiwillig eingeht, sind zunächst einmal verbindlich. Und zwar sowohl für den Anbieter als auch für den Kunden.
Eine mündliche Zusage ist ein Vertrag.

Deshalb: wenn man das vermeiden will... ALLES schriftlich machen. Wo es geht... natürlich. Und das Kleingedruckte lesen (VOR dem Unterschreiben, nicht erst danach).
In den Zeiten des Internets sollte man dieses Medium nutzen. :)

GrobiHH
Insider
Insider
Beiträge: 56
Registriert: 19. Oktober 2009 22:14

Re: Kundenzeitung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Beitrag von GrobiHH » 26. Januar 2014 11:43

Meine Meinung: was haben WIR Kunden von dieser Änderung?

Wenn die VfS für sich zukünftig schon alles schön planbar im Voraus regelt - wieso denn nicht auch für die Menschen, die das System finanzieren: WIR Kunden? Warum werden WIR Kunden, die Eiche, Buche, Fichte und Kiefer bisher im Abo bestellen konnten, nun mitten in der laufenden Serie für die Kastanie und Linde zu einer aus meiner Sicht unnötigen Bestellprozess-Änderung gezwungen? Warum können WIR Künden nicht im Voraus wählen, welchen Prägebuchstaben wir für unser Geld erhalten? Können WIR Künden so etwas nicht für 50 Euro Prägeaufschlag verlangen? Was soll so ein Mist? :ire:

mabrie
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 1975
Registriert: 18. April 2008 22:43

Re: Kundenzeitung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Beitrag von mabrie » 26. Januar 2014 13:16

GrobiHH hat geschrieben:Warum können WIR Künden nicht im Voraus wählen, welchen Prägebuchstaben wir für unser Geld erhalten?
Dazu hat ein gewisser mabrie bereits vor einiger Zeit hier seine unbestritten unmaßgebliche Meinung kundgetan:
mabrie hat geschrieben:
Reteid hat geschrieben:Ich vermute dass jeder seine Prägestelle, also ADFGJ, wie man wünscht bestellen kann.
Dann müssen aber die Prägestätten Hamburg, München, Karlsruhe und Stuttgart einen Teil der zum Erfüllen der Kundenwünsche insgesamt benötigten "A"-Münzen prägen. :grins:
Dies erfordert wieder ein inoffizielles Unterscheidungsmerkmal, in welcher Prägestätte die jeweilige "A"-Münze tatsächlich geprägt wurde. :crazy:
Das wiederum treibt die Nachfrage nach oben, die Auflage wird erhöht und der jeweilige Finanzminister ist zu Recht völlig aus dem Häuschen! :jubel:

cpm56
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 1408
Registriert: 7. Januar 2012 10:07

Re: Kundenzeitung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Beitrag von cpm56 » 26. Januar 2014 15:00

Wenn mir die Sperenzchen von einem Händler nicht mehr gefallen, dann kaufe ich nicht mehr bei ihm!
In diesem Falle wäre es die VfS. :?
Alle deutschen Ausgaben haben doch hohe Auflagen und sind auch gut am Zweitmarkt zu beziehen.
Zum Glück beschränkt sich mein Interesse auf die 2€ in BU. :bye:

GrobiHH
Insider
Insider
Beiträge: 56
Registriert: 19. Oktober 2009 22:14

Re: Kundenzeitung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Beitrag von GrobiHH » 26. Januar 2014 15:38

cpm56 hat geschrieben:Wenn mir die Sperenzchen von einem Händler nicht mehr gefallen, dann kaufe ich nicht mehr bei ihm!
In diesem Falle wäre es die VfS. :?
Richtig, zum Glück kann jeder den Händler seines Vertrauens selber auswählen. Die VfS ist aus meiner Sicht aber eher "Hersteller" und somit Monopolist. Wo bekomme ich denn die Münzen außer bei der VfS auf dem Zweitmarkt noch zum Ausgabepreis?

Nicht falsch verstehen: jeder gute Händlers soll und muss aus meiner Sicht Geld verdienen und kann natürlich auch für seinen Service (Lagerung, Auswahl Prägebuchstaben usw.) dementsprechend einen Aufpreis verlangen, den ich dann auch bereit bin zu zahlen... Aber dass die VfS diesen Aufpreis zum Spot verlangt OHNE mir einen Gegenwert zu bieten und jetzt auch noch die Abos abschafft, finde ich persönlich nicht ok... es war auch nicht mein "Kundenwunsch"... aber ich will das auch nicht dramatisieren... Mich hat es vorhin halt nur geärgert...

Boris2010
Profi
Profi
Beiträge: 726
Registriert: 27. Februar 2011 15:10

Re: Kundenzeitung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Beitrag von Boris2010 » 11. März 2014 11:31

Hallo,

wie ist das eigentlich mit der Kundenzeitung, bekommt die pro Haushalt nur ein Kunde? Obwohl mehrere Personen Kunde sind? Bis jetzt habe nämlich immer nur ich die Zeitung erhalten und alle anderen nicht. Somit könnte auch nur ich die Münzen über den Bestellschein bestellen? :crazy:

Wie sind eure Erfahrungen?

achmed
Experte
Experte
Beiträge: 450
Registriert: 24. März 2011 17:11

Re: Kundenzeitung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Beitrag von achmed » 11. März 2014 11:51

für Grobi HH

die Aachener Dom 100 Euro Münze bekommt man bei sehr vielen Händlern im Moment sogar unter Ausgabepreis. Das ist doch sehr nett von den Händlern, oder?

mabrie
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 1975
Registriert: 18. April 2008 22:43

Re: Kundenzeitung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Beitrag von mabrie » 11. März 2014 12:59

Boris2010 hat geschrieben:... wie ist das eigentlich mit der Kundenzeitung, bekommt die pro Haushalt nur ein Kunde?
Das scheint seit einiger Zeit der Fall zu sein, da bei mir auch nur noch ein Exemplar im Briefkasten landet.
Seit der Verdoppelung des Ausgabeaufschlages ist ein Versand mehrerer Exemplare pro Haushalt wohl nicht mehr finanzierbar. :crazy:
Boris2010 hat geschrieben:Somit könnte auch nur ich die Münzen über den Bestellschein bestellen? :crazy:
Es wird aber die Bestellmöglichkeit im VfS-Shop geben!

frankielee91
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 1857
Registriert: 11. April 2008 16:55
Wohnort: Erfurt

Re: Kundenzeitung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Beitrag von frankielee91 » 11. März 2014 13:13

mabrie hat geschrieben:Es wird aber die Bestellmöglichkeit im VfS-Shop geben!
Auch Bestellungen per formlosen Brief unter Angabe der Kundennummer sind möglich.
Oder Du kopierst den Bestellschein einfach. :-)
Lediglich Bestellungen per Telefon oder eMail werden nicht mehr akzeptiert.

aton
Profi
Profi
Beiträge: 1007
Registriert: 5. Oktober 2011 09:11

Re: Kundenzeitung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Beitrag von aton » 11. März 2014 14:27

Boris2010 hat geschrieben:Hallo,

wie ist das eigentlich mit der Kundenzeitung, bekommt die pro Haushalt nur ein Kunde? Obwohl mehrere Personen Kunde sind? Bis jetzt habe nämlich immer nur ich die Zeitung erhalten und alle anderen nicht. Somit könnte auch nur ich die Münzen über den Bestellschein bestellen? :crazy:

Wie sind eure Erfahrungen?
Bei uns kommen schon immer zwei Kundenzeitungen an.
Vielleicht liegt es daran, dass sich unsere Adressen minimal unterscheiden. Bei einer Anschrift wird statt dem oftmals verwendeten "Str." tatsächlich noch "Straße" verwendet.

Boris2010
Profi
Profi
Beiträge: 726
Registriert: 27. Februar 2011 15:10

Re: Kundenzeitung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Beitrag von Boris2010 » 11. März 2014 22:03

Danke, für die vielen Antworten! :hi:
Dann sollte es also möglich sein über die zweite Kundennummer online zu bestellen, auch wenn diese Kundennummer noch nie im Shop angemeldet war.
Also bekommt man, für die gleiche Adresse, wohl wirklch nur eine Kundenzeitung.

Viele Grüsse

mabrie
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 1975
Registriert: 18. April 2008 22:43

Re: Kundenzeitung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Beitrag von mabrie » 1. April 2014 11:44

Kein Aprilscherz!

So, jetzt gibt`s noch druckfeucht die Ausgabe prägefrisch 2/2014, die die letzten Geheimnisse um das neue Goldmünzen-Bestellverfahren lüftet! ---> KLICK
PF-2014-2.jpg
Weitere Informationen zum Goldmünzen-Bestellverfahren bekommt man hier: KLICK
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Social Media

   

Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast