3. Olympia Serie

Münzen aus der Volksrepublik
Antworten
Kai
Administrator
Administrator
Beiträge: 13488
Registriert: 13. Februar 2008 11:15
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

3. Olympia Serie

Beitrag von Kai » 27. April 2008 22:31

Die 3. Olympia Serie besteht aus den folgenden Münzen :

Alle wieder heiß begehrt und die 10 kg sind schon restlos ausverkauft.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Kai
Administrator
Administrator
Beiträge: 13488
Registriert: 13. Februar 2008 11:15
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: 3. Olympia Serie

Beitrag von Kai » 20. Juni 2008 13:14

Olympia kann kommen :
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Kai
Administrator
Administrator
Beiträge: 13488
Registriert: 13. Februar 2008 11:15
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: 3. Olympia Serie

Beitrag von Kai » 20. Juni 2008 13:15

und das schöne Etui :
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Dream-Coins
Profi
Profi
Beiträge: 613
Registriert: 20. Februar 2008 13:02
Wohnort: München

Re: 3. Olympia Serie

Beitrag von Dream-Coins » 20. Juni 2008 13:44

Starshop-Coins hat geschrieben: Alle wieder heiß begehrt und die 10 kg sind schon restlos ausverkauft.
Mist,wo soll ich das 10 Kilo Teil nur aufstellen oder verstecken :ROFL:

Kai
Administrator
Administrator
Beiträge: 13488
Registriert: 13. Februar 2008 11:15
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: 3. Olympia Serie

Beitrag von Kai » 20. Juni 2008 14:05

Man!ac hat geschrieben:
Starshop-Coins hat geschrieben: Alle wieder heiß begehrt und die 10 kg sind schon restlos ausverkauft.
Mist,wo soll ich das 10 Kilo Teil nur aufstellen oder verstecken :ROFL:
Ich habs unterm Tischbein - der Tisch wackelt immer so. :ROFL:

KME
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 11083
Registriert: 13. Februar 2008 11:29

Re: 3. Olympia Serie

Beitrag von KME » 26. Juni 2008 19:29

DMM hat geschrieben:Gesamtschau des Olympia-Münzen-Programms zu „Beijing 2008“ von Gastgeber China
Nun sind es nur noch wenige Wochen bis zur Eröffnung der diesjährigen Sommerspiele in Peking 2008. Die ideale Gelegenheit, um noch einmal alle drei Serien aus Chinas Olympia-Münzenprogramm ins Rampenlicht zu rücken.
In wenigen Wochen, am 8. August 2008, ist es soweit: In Chinas Hauptstadt Peking starten die XXIX. Olympischen Sommerspiele. Die bevölkerungsreichste Nation der Welt ist damit erstmals Gastgeberland einer Olympiade, was sicherlich mit einen Reiz seines Peking-2008-Münzenprogramms ausmacht. Die Münzensammler haben unterdessen gut zu tun, bis sie die noch fehlenden Olympia-Gedenkmünzen aus der Peking-2008-Kollektion in Händen halten können. Schließlich sind die meisten Ausgaben von Gastgeber China bekanntlich im eigenen Land längst ausverkauft und dadurch auch auf dem internationalen Markt nur noch sehr schwer erhältlich. Und wenn, dann nur noch zu deutlich erhöhten Preisen. Vor allem die übergroßen Silber- und Goldmünzen mit ihren Mini-Auflagen wurden bereits zu modernen Raritäten, allen voran ein untertassengroßer 10-Kilo-Goldgigant, den es weltweit nur 29 Mal gibt.

Sechs historische Sportmotive in 150 Yuan Gold
Mit größeren, wenngleich immer noch sehr geringen Auflagen sind die insgesamt sechs 150-Yuan-Goldmünzen aus Chinas Peking-2008-Programm erschienen. Von ihnen wurden pro Motiv 60.000 Stück geprägt, wobei für hiesige Sammler nach Händlerangaben nur noch 1.000 verbleiben. Die Motive der mit 999,9 Tausendstel Feingehalt (gilt für alle Goldmünzen aus Chinas Olympiaprogramm) geprägten Gold-Drittelunzen zeigen, gestaltet nach frühgeschichtlichen Darstellungen, jeweils eine klassische chinesische Sportform sowie dazu das passende moderne Piktogramm. Den Anfang machten das Bogenschießen und Reiten, mit der zweiten Serie folgten dann das Gewichtheben und Schwimmen, sowie zuletzt das Ringen und Fußballspielen.
Das Bogenschießen-Motiv geht zurück auf ein Wandbild in der Dunhuang-Grotte in Chinas nordwestlicher Provinz Gansu, das vor rund 1500 Jahren entstand. Die zweite Goldmünze der ersten Serie zeigt einen antiken Reiter auf seinem Pferd in vollem Galopp. Die Darstellung ist einer alten Steinskulptur nachempfunden, die 1954 in dem Dorf Beizhai in der Provinz Shandong ausgegraben wurde.
Auf einem Gemälde aus der Ming-Dynastie, das vor rund 600 Jahren geschaffen wurde, basiert das Design „Gewichtheben“ der zweiten Peking-2008-Serie. Es zeigt einen beleibten Mann, der ein Steingewicht hochhebt. Das Schwimm-Motiv ist nach einem 1400 Jahre alten Wandbild aus den Dunhuang-Grotten gestaltet.
Die dritte Serie startete mit dem Ringer-Motiv, das auf der 1500 Jahre alten Höhlenmalerei „Prinz Sumo Ringen“ basiert. Es zeigt zwei ineinander verhakte Ringer. Auf der sechsten Goldmünze ist mit dem Cuju ein altes Fußballspiel dargestellt. Es war in der früheren Feudalgesellschaft ein beliebter Zeitvertreib des Adels, was die Kleidung des abgebildeten Spielers belegt.

Kulturelle Tradition teilkoloriert auf 10 Yuan Silber
Insbesondere den klassischen Sammler ansprechend, bilden die insgesamt zwölf 10-Yuan-Silberunzen die Basis des Olympiaprogramms von China. Sie wurden – wie alle Silberausgaben der Gastgeber-Kollektion – mit 999 Tausendstel Feingehalt in 160.000er Auflagen geprägt. Doch auch hier gilt, dass für den deutschen Markt pro Motiv nur ein Bruchteil, nämlich maximal 15.000 Stück übrig bleiben. Dies ist ganz besonders schade, weil die 40 Millimeter großen Gedenkmünzen nicht nur mit origineller Teilkolorierung als gemeinsamen Merkmal versehen sind, sondern in einer Unze Silber auch für breitere Sammlerschichten noch erschwinglich sind. Reizvoll sind außerdem ihre Motive, die von der reichen Kultur und Tradition des Reichs der Mitte berichten.
Die vier Silbermünzen der ersten Peking-2008-Serie von China präsentieren überlieferte Kinderspiele sowie als weitere Motivelemente traditionelle handgearbeitete Spielzeuge, die mit einer speziellen Kolorierung überzogen sind. Auf der Münzdarstellung sind sie durch einen kunstvollen chinesischen Knoten von den spielenden Kindern getrennt. Die erste Silbermünze zeigt beispielsweise einen Jungen beim Drachensteigen, während den rechten Münzrand ein farbiges Windrad aus Papier ziert. Zwar reichen die Ursprünge des chinesischen Drachenbaus über zwei Jahrtausende zurück, doch ist auf der Münze ein moderner Vogeldrachen abgebildet, der heute zu den populärsten Drachenformen Chinas zählt. Weitere in Silber geprägte Kinderspiele sind das Bockspringen, das Reifenrollen und das landestypische Spiel mit einem speziellen Federball, der zumeist mit den Füßen gekickt wird. Die jeweils daneben farbig abgebildeten, passenden Spielzeuge sind eine Tonhasen-­Figur, ein Fischornament zum Aufhängen und eine Stofftiger-Figur.
In der zweiten Silberunzen-Serie stehen berühmte architektonische Sehenswürdigkeiten des Landes im Fokus. Demgegenüber sind nun auf den linken Münzhälften, getrennt durch ein traditionelles geschwungenes Ruyi-Zepter (Glück verheißender Talisman), kolorierte Ornamente abgebildet, wie sie auch auf antiken Töpferwaren zu finden sind. Das berühmteste gewürdigte Bauwerk ist die Chinesische Mauer, die sich in natura Tausende von Kilometern durch das Land zieht. Im Jahr 221 vor Christus begann der erste Herrscher der Qin-Dynastie nach Vereinigung von sechs Staaten mit dem Bau der großen Verteidigungsmauer gegen die von Norden angreifenden Nomadenvölker. Von den folgenden Dynastien wurde die Wehranlage erweitert, so dass sie heute über 6.000 Kilometer von Ost nach West verläuft.
Ein weiteres Motiv zeigt den Sommerpalast – heutiges UNESCO-Weltkulturerbe – im kaiserlichen Qingyi-Garten von Peking. Mit seiner Anlage, die auch den großen West- bzw. Kumming-See umfasst, wurde während der Qing-Dynastie im Jahr 1750 begonnen.
Ein Meisterwerk chinesischer Gartenarchitektur ist auch der Beihai- bzw. Nordmeer-Park, der ursprünglich auf die Liao-Dynastie (916-1125) zurückgeht und nun ebenfalls in einer Unze Silber gewürdigt wird. Ehemals Teil der Verbotenen Stadt liegt er nordwestlich des Pekinger Kaiserpalasts. Zu seinen großen Attraktionen gehört die von den Qing-Kaisern Mitte des 17. Jahrhunderts erbaute Weiße Pagode, wie sie auch auf der Münze abgebildet ist.
Die vierte 10-Yuan-Silbermünze der zweiten Serie ziert die Darstellung eines traditionellen Wohnhofs, wie er häufig in Peking anzutreffen ist. Nach allen vier Himmelsrichtungen von Häusern umgeben, ist er in der Regel in eine Nord- und Südhälfte unterteilt, als Abbild der Weltordnung von Yin und Yang im Kleinen.
Die letzten vier Silberunzen von Chinas Olympiaprogramm sind traditionellen Volkskünsten gewidmet. Zum einen wird die seit über zwei Jahrhunderten aufgeführte Pekingoper gewürdigt, in der Gesang, Schauspiel und Tanz miteinander verbunden sind. Einer typischen Theaterszene ist rechts koloriert eine Maske der Pekingoper gegenüber gestellt. Die nächste 10-Yuan-Gedenk­münze ist dem folkloristischen Yangge-Tanz der Han-Volksgruppe gewidmet, der die meisten heutigen Chinesen angehören. Die dargestellten Tänzerinnen schwingen dabei mit Seidentüchern, während am rechten Münzrand ein Beispiel chinesischer Papierschneidekunst zu sehen ist. Dann folgt als Münzmotiv der Löwentanz im lustigen „Wenshi“-Stil, dem eine farbige Schattentheater-Figur gegenüber gestellt ist. Eine typische Szene in einem traditionellen Pekinger Teehaus ist Motiv der zwölften Silberunze, während den rechten Münzrand ein buntes Frühlingsfestbild ziert.

Olympia-Maskottchen auf 10-Yuan-Kursmünzen

Einen besonderen numismatischen Bonus zu seinem Olympia-Münzenprogramm gab China erst nach Erscheinen der ersten Peking-2008-Serie bekannt: Außer den Ausgaben in Edelmetall sollten auch noch acht in Messing geprägte Kurs-Gedenkmünzen mit 1 Yuan Nennwert kommen. Als Motive dienen die olympischen Maskottchen, während die gemeinsamen Rückseiten das neue Pekinger Nationalstadion zeigen, das aufgrund seiner verstrebten Außenstruktur den Spitznamen „Vogelnest“ trägt. Dies erfreute nicht nur die einheimische Bevölkerung, die den schönen Olympiamotiven nun auch in ihren Geldbeuteln begegnet. Auch die Münzenliebhaber weltweit waren begeistert, bestand doch dadurch die Chance, vergleichsweise günstig an Peking-2008-Gedenkmünzen zu kommen. Außerdem hält man mit diesen Yuan-Stücken die gleichen Münzen in Händen wie die einfachen Bürger im weit entfernten Reich der Mitte – ein reizvoller und verbindender Gedanke ganz im Sinne der olympischen Idee.

Vollständiger Artikel im DEUTSCHEN MÜNZEN MAGAZIN, Ausgabe Juli / August 2008.
© by EMS-Verlag GmbH, Stuttgart
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

ursus
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 1773
Registriert: 7. April 2008 11:13
Wohnort: Saarbrücken

Re: 3. Olympia Serie

Beitrag von ursus » 2. Juli 2008 10:38

Hallo, KME,
mdm bietet heute 1 Münze aus der 3. Serie, Tee-Zeremonie, zum Preis von 39,90 € an; mit der Auflage weiterer Lieferungen (aber jederzeit Kündigungsrecht). Ist das ein Schnäppchen, um es publik zu machen? Oder ergibt es nur nur einen Sinn, alle 4 Münzen der 3. Serie gemeinsam zu sammeln ( z.B bei starshopcoins , in aufwendiger Kassette, zum Preis von 299,00 €)?
Gruß, ursus

KME
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 11083
Registriert: 13. Februar 2008 11:29

Re: 3. Olympia Serie

Beitrag von KME » 2. Juli 2008 11:21

ursus hat geschrieben:Hallo, KME,
mdm bietet heute 1 Münze aus der 3. Serie, Tee-Zeremonie, zum Preis von 39,90 € an; mit der Auflage weiterer Lieferungen (aber jederzeit Kündigungsrecht). Ist das ein Schnäppchen, um es publik zu machen? Oder ergibt es nur nur einen Sinn, alle 4 Münzen der 3. Serie gemeinsam zu sammeln ( z.B bei starshopcoins , in aufwendiger Kassette, zum Preis von 299,00 €)?
Gruß, ursus
Tja, das muss wohl jeder für sich entsprechend seines Sammlungs-Profils selbst entscheiden. Unklar bleibt dabei für mich, welche Münzen im weiteren Verlauf des Abos zu welchem Preis geliefert werden. "... je eine weitere Silbermünze zu den Olympischen Spielen" - das müssen nicht die drei verbleibenen Münzen dieser Serie sein. :?

Kai
Administrator
Administrator
Beiträge: 13488
Registriert: 13. Februar 2008 11:15
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: 3. Olympia Serie

Beitrag von Kai » 2. Juli 2008 12:47

Es gibt natürlich wie immer auch Umlaufmünzen zu diesem Thema

Themen der Münzen - Reiten,Fechten und Fußball

Daten :

Nominal : 1 Yuan
Gewicht : 7 gr
Durchmesser : 25 mm
Metall : Messing

Auflage 10.000.000
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

ursus
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 1773
Registriert: 7. April 2008 11:13
Wohnort: Saarbrücken

Re: 3. Olympia Serie

Beitrag von ursus » 2. Juli 2008 13:47

Hey, Kai,
merci für den Hinweis.
Gruß, ursus

Kai
Administrator
Administrator
Beiträge: 13488
Registriert: 13. Februar 2008 11:15
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: 3. Olympia Serie

Beitrag von Kai » 5. Juli 2008 15:43

Schöner ist das Original :

Fechten,Fußball und Reiten
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

schnuff99
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 26. Februar 2008 08:09
Wohnort: Wien

Re: 3. Olympia Serie

Beitrag von schnuff99 » 7. Juli 2008 20:12

Hallo Kai,

Sind diese 1 Yuan Münzen lose oder gibt es die auch in einer Plastikkapsel. Habe die ersten 5 nämlich bei MDM über eine Sonderaktion gekauft, da sind sie gekapselt (50x50mm) und es wurde auch ein passender Folder mitgeliefert, der für die fehlenden drei schon vorbereitet ist.

servus aus Wien

Manfred

Kai
Administrator
Administrator
Beiträge: 13488
Registriert: 13. Februar 2008 11:15
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: 3. Olympia Serie

Beitrag von Kai » 7. Juli 2008 20:37

schnuff99 hat geschrieben:Hallo Kai,

Sind diese 1 Yuan Münzen lose oder gibt es die auch in einer Plastikkapsel. Habe die ersten 5 nämlich bei MDM über eine Sonderaktion gekauft, da sind sie gekapselt (50x50mm) und es wurde auch ein passender Folder mitgeliefert, der für die fehlenden drei schon vorbereitet ist.

servus aus Wien

Manfred
Ich habe die Kapseln heute bestellt - diese Münzen werden mit Kapsel geliefert.

Ist leider nur kein gängiges Maß 25 mm , sodass ich die bestellen musste.

KME
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 11083
Registriert: 13. Februar 2008 11:29

Re: 3. Olympia Serie

Beitrag von KME » 27. Juli 2008 19:44

Es gibt scheinbar auch eine Art Folder/Blister:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Social Media

   

Zurück zu „China“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast