5 Cent mit 3 Zainenden

Fehlprägungen aller Euroländer - Errorcoins of all Euro countries

Moderator: Kai

Antworten
Minter1970
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 2203
Registriert: 9. Juni 2010 16:12
Wohnort: Klein - Davos
Kontaktdaten:
Germany

5 Cent mit 3 Zainenden

Beitrag von Minter1970 » 27. Mai 2011 20:01

Das ist das Bild einer Bekannten,die mich nach Rat fragte wieviel den sowas Wert sei???
Ronny und ich haben schon darüber diskutiert und sind uns auch uneinig!
Wer kann denn helfen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Dream-Coins
Profi
Profi
Beiträge: 623
Registriert: 20. Februar 2008 13:02
Wohnort: München

Re: 5 Cent mit 3 Zainenden

Beitrag von Dream-Coins » 27. Mai 2011 20:42

In der Regel bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis.
Mehrfache Zainenden scheinen aber seltener zu sein als Münzen mit nur einem Zainende, der Preis hängt auch von der Erhaltung ab, ich schätze mal die Münze dürfte etwa 30,00 € bringen.

Eurohai
Profi
Profi
Beiträge: 576
Registriert: 26. April 2010 17:30

Re: 5 Cent mit 3 Zainenden

Beitrag von Eurohai » 28. Mai 2011 14:14

entstehen Zainenden nicht immer dann, wenn das Blech zu Ende ist und die Münze / der Rohling daher nicht komplett ausgestanzt wird?
Wie kann es denn sein, dass ein Blecht an drei Seiten zu Ende ist? Die stanzen die doch nicht aus Streifen.
Wie entsteht soetwas? Klärt mich mal bitte auf.

EestiKurt
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 4495
Registriert: 3. September 2008 23:20
Wohnort: Tartu / Estland
Estonia

Re: 5 Cent mit 3 Zainenden

Beitrag von EestiKurt » 28. Mai 2011 16:24

Da hat jemand reingebissen. Tja... und dann war der Hunger weg...

Nee Spass bei Seite. es ist halt ein Blech, wo an drei Seiten die Münze ausgestanzt worden ist. Und dann wurde es halt geprägt.

Mister Münze
Administrator
Administrator
Beiträge: 9090
Registriert: 10. Februar 2009 23:06
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:
Germany

Re: 5 Cent mit 3 Zainenden

Beitrag von Mister Münze » 28. Mai 2011 18:20

Eurohai hat geschrieben:Wie kann es denn sein, dass ein Blecht an drei Seiten zu Ende ist? Die stanzen die doch nicht aus Streifen.
Wie entsteht soetwas? Klärt mich mal bitte auf.
Ich hab es nachfolgend mal als Grafik verdeutlicht, wie so etwas entsteht.
Die weißen Ausstanzungen sind planmäßige Rohlinge. Doch in diesem Fall wurde ungewollt neben den geplanten Ausstanzungen noch eine zusätzliche Ausstanzung (roter Kreis) "vorgenommen". Und dieser Rohling und schlussendlich die Münze weißt dann drei Zainenden auf.
Blech.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

rene
Profi
Profi
Beiträge: 1588
Registriert: 20. Oktober 2008 17:58
Wohnort: Ingelheim

Re: 5 Cent mit 3 Zainenden

Beitrag von rene » 29. Mai 2011 20:56

Mister Münze hat geschrieben:
Eurohai hat geschrieben:Wie kann es denn sein, dass ein Blecht an drei Seiten zu Ende ist? Die stanzen die doch nicht aus Streifen.
Wie entsteht soetwas? Klärt mich mal bitte auf.
Ich hab es nachfolgend mal als Grafik verdeutlicht, wie so etwas entsteht.
Die weißen Ausstanzungen sind planmäßige Rohlinge. Doch in diesem Fall wurde ungewollt neben den geplanten Ausstanzungen noch eine zusätzliche Ausstanzung (roter Kreis) "vorgenommen". Und dieser Rohling und schlussendlich die Münze weißt dann drei Zainenden auf.
Blech.jpg
Das ist doch unlogisch. Das Blech wird doch nicht zweimal gestanzt ( so sehe ich das auf Deiner Zeichnung). :hi:

Mister Münze
Administrator
Administrator
Beiträge: 9090
Registriert: 10. Februar 2009 23:06
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:
Germany

Re: 5 Cent mit 3 Zainenden

Beitrag von Mister Münze » 29. Mai 2011 21:00

rene hat geschrieben:
Mister Münze hat geschrieben:Ich hab es nachfolgend mal als Grafik verdeutlicht, wie so etwas entsteht.
Die weißen Ausstanzungen sind planmäßige Rohlinge. Doch in diesem Fall wurde ungewollt neben den geplanten Ausstanzungen noch eine zusätzliche Ausstanzung (roter Kreis) "vorgenommen". Und dieser Rohling und schlussendlich die Münze weißt dann drei Zainenden auf.
Blech.jpg
Das ist doch unlogisch. Das Blech wird doch nicht zweimal gestanzt ( so sehe ich das auf Deiner Zeichnung). :hi:
Dann erklär Du es bitte, wenn es so unlogisch ist.

rene
Profi
Profi
Beiträge: 1588
Registriert: 20. Oktober 2008 17:58
Wohnort: Ingelheim

Re: 5 Cent mit 3 Zainenden

Beitrag von rene » 29. Mai 2011 21:04

Mister Münze hat geschrieben:
rene hat geschrieben:
Mister Münze hat geschrieben:Ich hab es nachfolgend mal als Grafik verdeutlicht, wie so etwas entsteht.
Die weißen Ausstanzungen sind planmäßige Rohlinge. Doch in diesem Fall wurde ungewollt neben den geplanten Ausstanzungen noch eine zusätzliche Ausstanzung (roter Kreis) "vorgenommen". Und dieser Rohling und schlussendlich die Münze weißt dann drei Zainenden auf.
Blech.jpg
Das ist doch unlogisch. Das Blech wird doch nicht zweimal gestanzt ( so sehe ich das auf Deiner Zeichnung). :hi:
Dann erklär Du es bitte, wenn es so unlogisch ist.
Entschuldigung, sei doch nicht gleich beleidigt. :gert: Werden die Bleche nicht nach dem ausstanzen wieder eingeschmolzen und neue Bleche daraus gemacht? :?: :?: :?: :hi:

Mister Münze
Administrator
Administrator
Beiträge: 9090
Registriert: 10. Februar 2009 23:06
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:
Germany

Re: 5 Cent mit 3 Zainenden

Beitrag von Mister Münze » 29. Mai 2011 21:11

Hier haben wir die Entstehung von Zainenden beschrieben:
euro-fehlpraegungen.de hat geschrieben:Der Begriff Zainenden findet für zwei Arten von Fehlstanzungen Verwendung, die beide bei der Herstellung der Rohlinge aus dem Zain(blech) entstehen können. Bei einer Art handelt es sich um "echte" Zainenden, da sie über das Zain(blech)ende hinaus ausgestanzt wurden (gerades Fehlstück). Die zweite Art, "unechte" Zainenden mit sichelförmigen Fehlstücken, entstehen durch fehlerhaften Zain(blech)-Vorschub und das Ausstanzen der Rohlinge in bereits ausgestanzte Bereiche hinein.

Antworten

Zurück zu „Varianten und Fehlprägungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast